• 1
  • 2
  • 3

Open Circuit Mischgastauchen

 

Unter dem Begriff Open Circuit versteht man ein Tauchgerät, welches beim Ausatmen die Ausatemluft an die Umgebung (also ins Wasser) abgibt.
Als Atemgase stehen dem Taucher dabei Nitrox (Atemluft mit einem erhöhten Sauerstoffanteil) und Trimix (Atemgasgemisch aus Sauerstoff, Stickstoff und Helium) zur Verfügung.

Ziel der unterschiedlichen Atemgase soll es dabei sein, die notwendige Dekompression eines Tauchgangs sinnvoll zu beschleunigen, oder aber bei tieferen Tauchgängen, das Atemgas länger atembar und für den Körper verträglich zu halten.

Beim DTSA Nitrox* Seminar
lernt der Tauchschüler den sicheren Umgang mit Atemgasen die einen max. Sauerstoffanteil von 40% haben. Die Folge sind längere Nullzeiten und somit weniger Stickstoffaufnahme bei den Tauchgängen.

Das DTSA Nitox ** kombiniert die besseren Dekompressionseigenschaften von Atemgasen mit hohem Sauerstoffanteil und längeren Grundzeiten durch Gaswechsel. So kann für die Zieltiefe (z.B. Besuch eines Wracks) ein sogenanntes bestes Atemgas hergestellt werden, welches dann für eine bessere Dekompression in geringeren Tiefen, durch z.B. reinen Sauerstoff bei einem Gaswechsel ersetzt wird.

Trimix beschreibt den Einsatz von Atemgasen, die in Tiefen >40m zum Einsatz kommen und aus den Komponenten Sauerstoff / Helium und Stickstoff bestehen. Im DTSA Trimix Kurs erlernt der Schüler den Umgang, den Einsatz und den Vorteil dieser Gase auf der gewünschten Zieltiefe kennen.

Beim DTSA Tec Basic geht es hauptsächlich um das taucherische Handwerkszeug des Schülers.
Besondere Flossentechniken, Ausrüstungskonfiguration und die Fähigkeit in besonderen Situationen angemessen zu Reagieren stehen im Vordergrund dieses Kurses.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok